IDEENBÖRSE

"Elektrisches Lernen"

Bei der Überschrift waren nicht Alle der Dialoggruppe sofort überzeugt, das Richtige zu verstehen. Aber das war auch irgendwie das Ziel.

In einer Runde, bestehend aus 15 Fachkräften der (Jugend)Sozialarbeit des Landkreises Dahme-Spreewald, fand ein Erfahrungsaustausch und eine Fortbildung zum Thema digitale Lernmedien für den Einsatz in der Jugendarbeit statt.
Dabei wurden zwei Methoden vorgestellt, die in Selbsterfahrungstouren ausprobiert wurden. Eine Methode setzte auf die Bewegung von Kleingruppen in der Natur, wobei mit Hilfe von Tabletts Fragen zu beantworten waren oder gemeinsam als Gruppe eine Aufgabe gelöst werden musste. Die Touren lassen sich sowohl inhaltlich als auch regional anpassen.

Als zweites wurde ein spannendes Escape-Game ausprobiert, bei dem unter Zeitdruck eine Aufgabe gelöst werden musste, um das ausbreiten eines gefährlichen Virus auf der Welt zu verhindern. Bei dieser Übung wird auf des Schwarmwissen der Gruppe zurückgegriffen, um die kleinen Rätsel auf dem Weg zum Ziel zu lösen.

Der Nutzen beider Methoden für die tägliche Arbeit mit jungen Menschen wurde in einer abschließenden Reflexionrunde diskutiert.
Die nächste Ideenbörse findet im April 2019 statt. Interessierte können sich bei Friedrich Kruspe unter f [punkt] kruspe [at] blossin [punkt] de melden.

BILDUNGSPROGRAMM

NEWS