KOMMUNIZIEREN OHNE APP?

Wie soll das denn gehen?

01.11. - 03.11.2019


Beschreibung:

Trotzdem mobile Endgeräte inkl. der Social Apps einen großen Teil unserer Kommunikation abwickeln, sind wir als Menschen auch außerhalb des Netzes soziale Wesen. Wir kommunizieren unentwegt, egal ob wir am Laternenpfahl lehnen, in den Bus einsteigen oder uns unterhalten. Denn Kommunikation heißt nicht nur reden, sondern auch kleiden, gehen, gestikulieren. Und Kommunikation muss entschlüsselt werden. In den Apps helfen Emoticons dabei, dass das Geschriebene richtig verstanden werden kann.

Wer oder was ist aber bei der persönlichen Kommunikation für die Decodierung verantwortlich? Wie erziele ich Wirkung auf andere Menschen, bewusst oder unbewusst? Gelingt es, Wahrnehmungen des Gegenübers zu beeinflussen? Und wie sieht ein gewöhnlicher Kommunikationsstrang überhaupt
aus, welche Faktoren sind Bestandteil davon? Fragen über Fragen. Wir müssen reden!

Dieses Angebot berechtigt zur Verlängerung der Jugendleiter_innencard (Juleica).



Inhalt:

Ziele
- Öffnen der Teilnehmenden für ihr Kommunikationsverhalten
- Aufzeigen der Vielfalt von Kommunikation
- Reflexion des persönlichen Verhaltens
- Vermittlung von Möglichkeiten der aktiven Gestaltung von Kommunikation


Methoden
- Kommunikationsmethoden (nach Schulz v. Thun und Watzlawick)
- erlebnispädagogische Methoden für Transparentmachung von Kommunikationszusammenhängen



Teilnahmevoraussetzungen:

- für junge Menschen ab 14 Jahren sowie Jugendgruppen aus der Jugendfreizeit- und Vereinsarbeit



Nummer:

2019-J1-12



Ort:

Jugendbildungszentrum Blossin e. V.



Kosten:

95,00 Euro
(inkl. Übernachtung, Verpflegung, Programm- und Trainerkosten)

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.



Leitung:

Bildungsteam Blossin

Kontakt:
Friedrich Kruspe
Erlebnispädagoge
Jugendkoordinator
E-Mail: f [punkt] kruspe [at] blossin [punkt] de
Telefon: +49 33767 75-552


BILDUNGSPROGRAMM

NEWS