Integration durch Sport – Jahrestagung

Jährlich führt das Programm „Integration durch Sport“ eine große Netzwerktagung mit über 150 Teilnehmer_innen aus allen gesellschaftlichen Bereichen durch. Dazu möchten wir, neben Vertreter_innen der Stützpunktvereine sowie Wohlfahrtverbänden und anderen Trägern der Integrationsarbeit, insbesondere Teilnehmende von Migrantenorganisationen einladen. Zudem erwarten wir Mitarbeiter der fördernden Landesministerien. Die über zwei Tage verlaufende Tagung widmet sich in jedem Jahr einem aktuellen Thema der Integrationsarbeit und führt die verschiedenen Akteure aus Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik mit Funktionären und Übungsleiter_innen der Basisarbeit zusammen. Ziel ist es, die Herausforderungen des Alltags aufzuzeigen und gemeinsam neue Ansätze und Ideen für die Integrationsarbeit im und mit dem Sport auszuarbeiten. Diese trägerübergeifenden Absprachen machen Unterstützungsleistungen möglich, bei denen jeder Partner seine Kernkompetenzen miteinbringen kann.

Das Seminar berechtigt zur Verlängerung der Jugendleiter_innencard (Juleica) und DOSB-Lizenzen.

Ziele:
– Vernetzung zwischen Sportvereinen und Akteuren aus der Politik
– Ansätze und Ideen für die Integrationsarbeit im Sport

Methoden:
– Gesprächsrunden und Workshops

Leistungen:
+ Programm
+ 1x Übernachtung im Mehrbettzimmer
+ Vollverpflegung
– eigene An- und Abreise

Ablaufplan:
Freitag, 15.11.2019
16:00 – 17:00 Uhr: Ankommen
17:00 – 19:30 Uhr: Begrüßung, Ehrungen, anschl. Fish bowl-Diskussionsrunde mit Vereinsvertretern und Gästen zu den Themen:
1. Runde: Erreichbarkeit und Einbindung von Migrant/-innen durch Netzwerkarbeit inkl. Migrantenorganisation
2. Runde: Wie stehen Migrantenorganisationen selbst dazu? Wie sieht die Zusammenarbeit mit einheimischen Vereinen aus?
20:00 Uhr: interkulturelles Buffet – mit anschließenden kulturellen Beiträgen, Zeit zu Gesprächen und gemütliches Zusammensein

Samstag, 16.11.2019
9:00 Uhr: Begrüßung
9:15 Uhr: Fachvortrag Dr. Dietmar Czycholl:
„Interkulturelle Begegnung und Zusammenarbeit erfordert Kultursensibilität und transkulturelle Kompetenz.“
Dafür ist es aus psychologischer Sicht wichtig, zu wissen, was durch Migrationserfahrungen bei Migranten und bei Mitgliedern einer Aufnahmegesellschaft ausgelöst wird. Diesbezüglich wird es möglich, ein vertieftes Verständnis davon zu entwickeln, was “Integration” tatsächlich bedeutet und welche Prozesse wirkliche Integration überhaupt er-möglichen.
10:15 Uhr: kurze Pause
10:30 Uhr: Fortsetzung des Vortrages Dr. Dietmar Czycholl
11.30 Uhr: Workshops und (zwischendurch) Mittagsimbiss
14.00 Uhr: „Kaffeeklatsch“ zur Auswertung der Workshops und Programmausblick 2020
ca. 14:30 Uhr: Ende

Workshops/Themen:
WS 1: Nachbetrachtung zum Vortrag und interkulturelle Übung (Dr. Dietmar Czycholl)
WS 2: Persönliche Haltung (im Sportverein) (Christian Pfalz; Luisa Molendzinski)
WS 3: Wie erkenne ich Problemlagen in meinem Verein? (Marcus Klein, MBT Land Brandenburg)
WS 4: Weiterbildung und Qualifikation von Migrant/-innen (Manfred Beger; Frauke Offer)
WS 5: Bundesfreiwilligendienst mit und für Geflüchtete (Josefin Uhlmann; Sieglinde Czegledi)
WS 6: Kooperation mit Erstaufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete (Marcus Penke)
WS 7: Aktuelle Entwicklungen und Bedarfe in Stützpunktvereinen (Uwe Koch; Daniel Biesold)
WS 8: rechtliche Rahmenbedingungen für Geflüchtete (Elisabeth Lamping, EAE Wünsdorf angefragt)

Teilnahmevoraussetzungen:
Vertreter_innen aus Vereinen, Wohlfahrtsverbänden und anderen Trägern der Integrationsarbeit
Die Teilnahme ist auch an einem Tag möglich.

Kontakt und Anmeldung:
Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e. V.
Integration durch Sport
Jörg Schneider
E-Mail: integration@sport-fuer-alle.net

Datum

15.11.2019 - 16.11.2019

Uhrzeit

17:30 - 15:00

Preis

kostenfrei

Ort

Jugendbildungszentrum Blossin e. V.
Waldweg 10, 15754 Heidesee / OT Blossin
Kategorie

Kontakt

Jörg Schneider
Email
 integration@sport-fuer-alle.net

Nächstes Event

QR Code

Buchungsanfrage für Projekt- und Kursfahrten für Schulklassen

HerrFrau