risflecting®

ein Präventionsansatz für die Jugendarbeit

Mike Schmidt - Erlebnispädagoge, Rausch- und RisikobegleiterEtwa eineinhalb Jahre ist es her, als Gerald Koller den von ihm entwickelten Ansatz der Rausch- und Risikopädagogik den Mitarbeitenden und Dozent_innen des Jugendbildungszentrum Blossin näher vorstellte.

Dieser pädagogische Ansatz setzt auf eine lebenswelt-orientierte Prävention. Statt des Versuches, Rausch und Risiko durch die Assoziation mit Gefahren und Tod zu minimieren, geht es bei risflecting® um eine Optimierung des Verhaltens. Dafür wird auf die Stärkung persönlicher Kompetenzen, eine offene Kommunikation über Erfahrungen und Erlebnisse und die Kultivierung des Diskurses über Rausch und Risiko gesetzt.

Mike Schmidt, Erlebnispädagoge im Jugendbildungszentrum Blossin, hat nun die einjährige Zusatzausbildung zum Rausch- und Risikobegleiter erfolgreich in Wien absolviert.
Nach den Ansätzen des risflecting® wird er den Dialog in der Gesellschaft über mögliche Tabuthemen befördern, um das Risiko als festen Bestandteil des Lebens und als Entwicklungspotential zu begreifen. In der Jugendarbeit und der Erlebnispädagogik in Blossin besteht damit die Chance, eigene Kompetenzen im Umgang mit Rausch und Risiko durch die Begegnung mit dem „Außeralltäglichen“ zu fördern und zu reflektieren.

Eine erste Fortbildung ist bereits ausgeschrieben:
risflecting® als risikobereiter Präventionsansatz in der Jugendarbeit
06.06. – 07.06.2017

BILDUNGSPROGRAMM

NEWS