PIMP MY WINTER 2.0

Filmdokumentation

Neue Erfahrungen gemeinsam mit gleichaltrigen Jugendlichen zu sammeln stand im Mittelpunkt der Veranstaltung „Pimp my Winter 2.0“. Nach den guten Ergebnissen aus dem vergangenen Jahr war das Ferienangebot noch interkultureller gestaltet worden. So waren in diesen Winterferien auch Jugendliche aus Polen eingeladen. Sie hatten die Möglichkeit, junge Geflüchtete kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen sowie gemeinsam Zeit zu verbringen. Da es in Polen kaum geflüchtete Menschen gibt, die Gesellschaft Flüchtlinge im eigenen Land eher ablehnt, war das eine besondere Erfahrung für die polnischen Jugendlichen. Sie können nun ihre Erlebnisse weitertragen und aus 1. Hand berichten, wie es Flüchtlingen geht, was sie bewegt und warum sie ihr Land verlassen mussten. Insgesamt nahmen knapp 40 Jugendliche aus Polen, Deutschland, Syrien, Afghanistan, Ghana, Russland, Tschetschenien an der Veranstaltung teil und engagierten sich in den Workshops zu den Themen Musik, Sport, Film und Theater. Außerdem gab es eine Stadtrallye in Berlin und jede Menge Raum für eigene Ideen.

Die Erlebnisse der Woche sind in einem Film zusammengefasst.

BILDUNGSPROGRAMM

NEWS