Cross-Over durch die Länder!

Aus der Lebenswelt unserer Freiwilligen Magdalena und Lucas (Europäischer Freiwilligendienst Erasmus+ und Deutsch-Französischer Freiwilligendienst).

Cross-Over kommt aus dem Basketball und steht für eine Dribbel-Bewegung, die mit einem Kreuzschritt und einem Handwechsel gleichzeitig beginnt.

Das Thema ist demzufolge Basketball.
Aber warum durch die Länder?
Weil sich hier sowohl der Ball als auch die Teilnehmenden durch die Länder bewegen.
Diese Metapher hat uns gut gefallen. Eine internationale und interkulturelle Jugendbegegnung mit jungen Menschen aus Frankreich, Polen und Deutschland, die die Leidenschaft zum „Basketball“ verbindet. Dieses Projekt ist kein Trainingslager, sondern die Gelegenheit für 30 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 andere Kulturen kennen zu lernen, Fremdsprachen zu entdecken und sich Europa zu öffnen.
Der erste Teil findet im Juli in Blossin statt!

             3 Länder, 3 Begegnungen, 30 Jugendliche und 1 Leidenschaft: Basketball

Unsere Freiwilligen Magdalena und Lucas planen gemeinsam das Projekt. Unterstützung erhalten sie durch den Bildungsbereich für Internationales.

Magdalena stammt aus Polen und während der 12 Monate in Blossin nimmt sie am Programm Erasmus+ mit einem europäischen Freiwilligendienst teil.
Lucas‘ Heimat ist Frankreich. Er ist ebenfalls für 12 Monate in Blossin und nimmt am deutsch-französischen Freiwilligendienst teil. Lucas spielt diese Saison beim Basketballverein Red Dragons in Königs Wusterhausen, etwa 15 km von Blossin entfernt. Seine aktuellen Teammitglieder waren von der Idee einer trinationalen Begegnung begeistert. Durch die Kontakte zu seinem ehemaligen Verein in Frankreich, wurde die Idee mit Leben gefüllt.
Magdalena hat keinen Basketballhintergrund. Ihre Entsendeorganisation ist DMK aus Danzig. Gemeinsam mit ihrer Organisation hat Magda eine Gruppe gefunden, die sich mit Begeisterung am Projekt beteiligt.

Die Freiwilligen organisieren das Projekt verantwortungsvoll und mit viel Engagement. Magda: „Unsere Tutoren haben uns viel Vertrauen geschenkt. Wir waren die Ansprechpartner des französischen Vereins, dem französischen Projektträger, der polnischen Basketball Mannschaft und DMK aus Danzig, dem polnischen Projektträger.
Lucas: „So ein Projekt zu begleiten bringt uns sehr viel. Diese Erfahrung ist auf jeden Fall eine der Wichtigsten und Verantwortungsvollsten in meinem Leben. Als ich meinen Freiwilligendienst begonnen habe, habe ich mir gewünscht, genau diese Momente zu erleben und in diese Richtung zu arbeiten. Ich danke unseren Tutoren in Blossin, die uns dabei unterstützen, uns so weiterzuentwickeln und uns das Vertrauen schenken.

Für diese Veranstaltung wurden Fördermittel des Deutsch-Französischen Jugendwerkes beantragt.

BILDUNGSPROGRAMM

NEWS