TEAMERSCHULUNG

Straßenfußball

19.01. - 21.01.2018


Beschreibung:

„Straßenfußball für Toleranz“ ist ein Projekt der Brandenburgischen Sportjugend, welches erstmals im Jahr 2000 startete. Die besonderen Spielregeln stellen ein faires und tolerantes Miteinander in den Vordergrund und fördern zugleich die Mitbestimmung, die Teilhabe und das Verantwortungsbewusstsein junger Menschen. Die Methode „Straßenfußball für Toleranz“ ist vielseitig einsetzbar und lässt sich auf viele Projekte übertragen. Im Rahmen der Teamer_innenschulung lernen die Teilnehmenden die pädagogische Methode „Straßenfußball für Toleranz“ kennen und setzen sich mit Themen der Demokratie, Fairplay und Toleranz auseinander. Ein wichtiger Baustein des Konzeptes ist die Förderung
der Mitbestimmung und Teilhabe der jungen Menschen. Ihre Ideen und Gedanken sind gefragt. Sie dürfen sowohl inhaltlich als auch konzeptionell mitmischen und mitbestimmen. Das Ausbildungskonzept umfasst Themen vom Projektmanagement, über Konfliktmanagement, interkulturelles Lernen, Demokratielernen bis hin zur Teamarbeit.

Das Angebot berechtigt zur Verlängerung der Jugendleiter_innencard (Juleica).



Inhalt:

- Förderung der sozialen und sportlichen Kompetenzen junger Menschen
- Motivation junger Menschen zum freiwilligen Engagement
- Organisation von Veranstaltungen rund um den Straßenfußball


Methoden:
- „Straßenfußball für Toleranz“ - gemeinsames Aushandeln von Spielregeln

Seminarzeiten:
Beginn: Freitag, 17:00 Uhr
Ende: Sonntag, 14:00 Uhr


Sonstiges:
Sportliche Kleidung sollte im Gepäck sein.



Teilnahmevoraussetzungen:

für junge Menschen, die sich in ihrer Region engagieren wollen und Menschen, die im Kinder- und Jugendbereich tätig sind



Nummer:

2018-J1-09



Ort:

Jugendbildungszentrum Blossin e. V.



Kosten:

kostenfrei



Leitung:

Brandenburgische Sportjugend

Kontakt:
Sina Burmeister
BSJ-Bildungsreferentin
E-Mail: sina [punkt] burmeister [at] blossin [punkt] de
Telefon: +49 33205 2048-10


BILDUNGSPROGRAMM

NEWS